Angepinnt Wirksame und nicht wirksame Hausmittel bei Sodbrennen

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Wirksame und nicht wirksame Hausmittel bei Sodbrennen

      Wer unter Sodbrennen leidet muss nicht direkt immer zu chemischen Mitteln wie PPIs (Protonenpumpeninhibatoren) greifen. Bei leichten und seltener auftretenden Beschwerden bieten sich auch bewährte Hausmittel an. Wer allerdings häufig unter Sodbrennen leidet, sollte unbedingt einen Arzt aufsuchen.

      Im Bereich der Sodbrennen Hausmittel gibt es einige Mythen und Legenden. Daher wollen wir nun geeignete und weniger geeignete Sodbrennen Hausmittel vorstellen.

      Geeignete Sodbrennen Hausmittel
      • Heilerde hat sich als wirksam erwiesen und ist mittlerweile sogar schon durch Studien belegt. Heilerde bindet Säure und kann so für Linderung bei säurebedingten Magenbeschwerden sorgen. Heilerde gibt es in Kapselform und ist so bequemer einzunehmen als lose Heilerde.
      • Kartoffelsaft hat sich ebenfalls als wirksam bewiesen. So gibt es beispielsweise schon von renommierten Ärzten wie Prof. Dr. Sigrun Chrubasik aus Freiburg Bestätigung, dass Kartoffelsaft bei Sodbrennen wirksam sein kann. Kartoffelsaft bindet ebenfalls wie Heilerde Säure und kann so für Linderung sorgen. Kartoffelsaft kann man beispielsweise bequem im Reformhaus kaufen.
      • Kaugummi ist erstaunlicherweise auch ein gutes Hausmittel bei Sodbrennen. Das vermehrte Speichelsekret welches das kauen eines Kaugummis fördert, vertreibt die schädlichen und übelwirkenden Säuren aus der Speiseröhre und erzielt damit einen “reinigenden” beziehungsweise entsäuerten Effekt.
      • Teesorten wie Kamillentee und Fencheltee haben sich ebenfalls als wirksam erwiesen. Durch die Flüssigkeit wird die Säure aus der Speiseröhre gespült und die genannten Teesorten können den Magen beruhigen und beispielsweise auch entzündungshemmend in der Speiseröhre sein.
      Nicht geeignete Sodbrennen Hausmittel
      • Milch wird oftmals als Hausmittel bei Sodbrennen empfohlen. Dabei gibt es beispielsweise eine koreanische Arbeitsgruppe welche herausgefunden hat, dass Milch sogar Sodbrennen eher auslösen kann. Forscher aus den USA fanden heraus, dass Milch Konsum während des Essens ebenfalls Sodbrennen auslösen kann. Wer also säure aus der Speiseröhre spülen will, sollte lieber zu einem Glas Wasser greifen.
      • Natron heißt eigentlich NaNatriumhydrogencarbonat und wir ebenfalls sehr häufig bei Sodbrennen empfohlen. Dieser Tipp gilt mittlerweile als veraltet, da es moderne Antazida gibt. Bei der Einnahme von Natron kann es zu einem Rebound Effekt (nach der säureneutralisierenden Wirkung kann es zu einer erhöhten Magensäureproduktion kommen). Zudem kann es durch die Einnahme von Natron zu einer verstärkten Gasbildung im Magen kommen und es kann zu einer erhöhten Natrium-Belastung im Körper kommen. Natron ist bei einer seltenen Einnahme sicherlich nicht sehr schädlich und kann die Sodbrennen Symptome kurzfristig lindern, aber es gibt in unseren Augen einfach zeitgemäßere Mittel gegen Sodbrennen und zudem wirksame gut verträgliche Hausmittel.
      Ergänzungen und Verbesserungsvorschläge zu diesem Guide sind natürlich gerne als Antworten gesehen.
      Werbung
      Hallo Jess,

      Sauerkrautsaft habe ich mal vor einigen Jahren ausprobiert. Ich fand den Geschmack schrecklich und die Wirksamkeit war geringer als bei Kartoffelsaft oder Heilerde. Daher bin ich dann bei Kartoffelsaft geblieben.

      Mit welchen Hausmitteln hast du Erfahrung gesammelt?

      Liebe Grüße
      Vito
      Ich habe kein Hausmittel ;)

      Mir hilft am besten ein Kissen auf den Bauch zu legen und mich dann 30min nicht bewegen.

      Natürlich klappt das nicht immer, daher wolte ich mich einmal hier einbringen.

      Bei meiner Recherche bin ich auf Nexium Control gestoßen. Ist aber nun ja kein Hausmittel.

      Zudem halfen mir Talcid. Bin aber der Überzeugung, dass Tabletten ungünstig sind. Habe ich allerdings in ganz schlimmen Fällen genommen. Würde allerdings auch behaupten, dass ich nach einer Weile mehr Tabletten nehmen musste als vorher.

      In der Apotheke hatte man mir dann noch zu Magaldrat ratiopharm oder Riopan Magengel geraten.

      Wichtig ist meines erachtens nach herauszubekommen, warum man Sodbrennen hat. Also ob es an der Säure oder an einer Unverträglichkeit liegt.

      Habt Ihr Erfahrungen mit Leinsamen?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Jess“ ()