Ranitidin oder Protonenpumpenhemmer (PPI)?

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Ranitidin oder Protonenpumpenhemmer (PPI)?

      Hallo,

      ich war in einer gastroenterologischen Gemeinschaftspraxis und dort wurde mir gegen mein Sodbrennen Ranitidin verschrieben. War dann mal mal bei einer Urlaubsvertretung und dieser hat mir dann Protonenpumpenhemmer (PPI) und zwar Omeprazol verschrieben.

      Bin jetzt bisschen verwirrt. Was ist denn nun besser?

      Danke!
      Werbung
      Hallo Tina,

      ein besser oder schlechter gibt es in der Sodbrennen-Medikamentation manchmal nicht. Dem einen hilft das und dem anderen eben was anderes. Ranitidin hat bei nicht so gut geholfen wie Protonenpumpenhemmer. Das ist aber nur meine persönliche Erfahrung!

      Du solltest beide Mittel ausprobieren und schauen, mit welchem du am besten klar kommst. Zudem hätte ich den zweiten Arzt darauf angesprochen, warum der dir plötzlich ein anderes Medikament anbietet.

      Liebe Grüße und alles Gute ;)
      Hallo Tina,

      Ranitidin ist ein recht schnell wirkendes Mittel gegen Sodbrennen. Außerdem ist es aluminiumfrei.

      Vorteil: Leicht verträglich (wirkt innerhalb von 15 - 20 Minuten und ist langzeitgetestet.
      Das Ranitidin gibt es in den Dosierungen von 75mg (frei verkäuflich) bis zu 300 mg.

      Nachteil: Hat lediglich nur eine Wirkzeit von ca. 8 Stunden.

      Persönlich würde ich die gegenüber PPIs vorziehen da PPIs mehrere Tage brauchen um ihre Wirksamkeit zu entfalten.