Sven hat Sodbrennen am Morgen

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Sven hat Sodbrennen am Morgen

      Hallo Leute,

      ich bin Sven und habe seit ca einem halben Jahr Sodbrennen. Es ging irgendwie los und ich habe es erstmal ignoriert. Doch nach der Zeit wurde es immer schlimmer (ich habe Sobrennen immer Punkt 11.30 Uhr bekommen und am schlimmsten wenn ich Haferflocken gegessen habe). Nach einer Magenspiegelung wurde ein Problem mit dem Reflux und eine Speiseröhrenentzündung festgestellt und der Arzt überreichte mir ohne ein Gespräch ein Rezept für Pantoprazol. Schon am ersten Tag merkte ich von den Tabletten eine leichte Übelkeit. Ich bekam außerdem Magenkrämpfe. Als ich las was in den Dingern drin ist, wurde mir erst recht schlecht. Ich wollte es erstmal mit er Ernährung versuchen. Milchprodukte habe ich sowieso nie getrunken, ich ließ dann die anderen tierischen Produkte weg und versuchte mich Vegan zu ernähren. Doch es half nichts, ich bekam immer um 11.30 Uhr meine Sodbrennen. Darauf hin versuchte ich es mit Kartoffelsaft und hatte einen Tag ruhe, dann ging es wieder los. Meine Ärztin verschrieb mir darauf hin Ranitidin, dass ich Abend nehmen sollte. Dies vertrug ich besser, bekam aber wieder Sodbrennen. Gibt es eine Möglichkeit dieses Sodbrennen ohne Tabletten los zu werden? Wenn ja würde ich euch umarmen :) Ich habe keine Lust mein Leben lang diese Chemie zu fressen. Über eure Hilfe und Tipps würde ich mich freuen!!! DANKE
      Werbung
      Hallo Sven,

      herzlich willkommen hier im Forum.

      Ich möchte zuerst einmal auf diesen Thread verweisen:

      Wirksame und nicht wirksame Hausmittel bei Sodbrennen ---> Hier findest du wirksame Hausmittel.

      Das du immer um die gleiche Zeit (11:30) Sodbrennen bekommst ist sehr komisch. Gibt es irgendwelche Muster beispielsweise zum Frühstück welche Sodbrennen auslösen könnten? Vielleicht nimmst du morgens Medizin? Trinkst morgens viel Getränke mit Kohlensäure? Vielleicht isst du ein Produkt zum Frühstück welches zu nicht verträgst? Vielleicht legst du dich nach dem Frühstück hin? Vielleicht rauchst du nach dem Frühstück?

      Ich würde unbedingt mal versuchen die Verhaltensweise am Morgen zu ändern. Vielleicht etwas komplett anderes essen, jegliche Noxen meiden etc.

      Als Hausmittel würde ich dir unbedingt empfehlen mal Heilerde aus zu probieren. Diese kannst du im DM kaufen. Kaufe am besten die Heilerde Kapseln von der Marke Luvus. Die kann man leicht schmecken und wirken bei einigen Leuten sehr gut. Kartoffelsaft aus dem Reformhaus kann man auch empfehlen!

      Hast du die Protonenpumpenhemmer auch richtig eingenommen? Die Protonenpumpenhemmer sollten eine Stunde vor dem Essen auf leeren Magen eingenommen werden. Am besten die halbe Dosis vor dem Frühstück und die halbe Dosis vor dem Abendessen. Bei deinen Symptomen würde es sich vielleicht auch empfehlen die komplette Dosis morgens zu nehmen. Zudem kann es sich empfehlen mit den Protonenpumpenhemmern zu variieren. Pantoprazol half bei mir immer kaum. Esomeprazol hingegen half deutlich besser. Vielleicht hast du bei Esomeprazol oder einem anderen PPI auch nicht die Nebenwirkungen.

      Zudem hätte ich noch folgende Fragen:

      - Rauchst du?
      - Trinkst du Alkohol?
      - Bist du übergewichtig?
      - Isst du viele Süßigkeiten oder fettige Sachen?

      Wünsche dir alles Gute ;)
      Hallo,

      danke für für die liebe Antwort. Also zu meiner Person. Ich bin 1,96 Meter groß und 86 kg schwer. Also ehrt untergewichtig. Mache auch viel Sport, hauptsächlich Kraftsport. Ich rauche nicht, habe gern Wein getrunken, jedoch seit den Sodbrennen nichts mehr. Schokolade habe ich gern gegessen, die von Rausch liebe ich. Jedoch habe ich die auf Anraten auch weggelassen.

      Zum Frühstück esse ich immer die größte Portion. Das heißt 100 Gramm Haferflocken 50 Gramm Amaranth, 50 Gramm Nüsse mit Mandelmilch und ganz viel Obst. Da mache ich immer noch Chiasamen und Sonnenblumenkerne rein. Zwei Stunden nach dem Frühstück esse ich immer noch vier Scheiben Brot, meistens mit Gemüsepaste usw. Zum Mittag esse ich eine warme Mahlzeit, zum Kaffe Obst und zum Abendbrot nochmal eine warme Mahlzeit. Ich esse eh immer sehr viel da ich gern zunehmen möchte (Muskelaufbau). Ich habe mal zusammengezählt, des sind ca. 3600 Kcal. Trinken tue ich stilles Wasser aus der Leitung, ca 3 Liter am Tag. Rauchen tue ich gar nicht und mit Kaffee habe ich total aufgehört.

      Bei mir treten irgendwie die Sodbrennen nicht bei den üblichen Dingen die immer gesagt werden (Fette Gerichte, Süße Gerichte) auf, dass habe ich schonmal getestet. ich kann z.B. 6 Bratwürste essen, da passiert nichts. Nur immer nach dem Frühstück (eigenartig). Ich habe auch schonmal variiert und anstatt den Haferflocken Rührei mit Gemüse gegessen. War aber auch nicht so erfolgreich :(

      Heilerde habe ich mir schonmal gekauft. Doch ich weiß nicht wann ich sie einnehmen soll. Könnt ihr mir da ein paar Tipps geben? Mich stört halt an den ganzen PPH Tabletten, dass sie soviel Chemie beinhalten, wie z.B. Aluminium (Soll ja ein Nervengift sein) Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Dinger aufs Gemüt schlagen. Muss man diese Tabletten sein Leben lang nehmen oder geht Sodbrennen auch irgendwann mal weg. Bei Relux sicher nicht oder? Außerdem würde mich mal interessieren, ob Sodbrennen besser werden kann, wenn die Speiseröhrenentzündung abgeheilt ist.

      Viele Fragen:-) Danke für eure Mühe!!
      Sven

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Hanno666“ ()

      Hallo Sven,

      dein Lebensstil klingt gesund (kein Alkohol, Nichtraucher, Sport etc.).

      Also ich würde mal beim Frühstück stark variieren. Haferflocken sind beispielsweise recht schwer verdaulich.

      Hast du über den Tag und nach dem aufstehen keinerlei Sodbrennen oder beispielsweise eine belegte Stimme, Husten oder ähnliches? Weil die meisten Refluxpatienten haben Nachts beziehungsweise nach dem aufstehen Sodbrennen.

      Heilerde würde ich nach dem Essen einnehmen. Mein Arzt hat mir damals empfohlen nach dem Essen 3 - 4 Kapseln zu nehmen. Neben den Protonenpumpenhemmern gibt es auch noch Antazida. Diese helfen bei mir sehr gut. Da bei dir das Sodbrennen nur morgens auftritt, könntest einfach bei den Beschwerden ein Antazida nehmen. Antazida enthalten Aluminium. Ich würde daher eine langfristige Einnahme immer mit einem Arzt absprechen. Laut meinem Arzt würde aber eine Einnahme am Tag nichts ausmachen! Wenn du ein Antazida kaufst, dann kaufe ein Liquid. Also ein Antazida in flüssiger Form. Diese Flüssigkeit legt sich schützend um die Speiseröhre und hilft bei mir am besten (war auch ein Tipp des Arztes und meiner Apothekerin).

      Sodbrennen beziehungsweise Reflux kann sehr verschieden sein. Manche Leute haben es jeden Tag (selten) und andere Leute in Etappen oder nur sehr selten. Eine Einnahme richtet sich also immer nach der Form beziehungsweise der Häufigkeit des Auftretens.

      Bei einer Speiseröhrenentzündung ist die Speiseröhre angegriffen und sehr empfindlich. Ist die Speiseröhrenentzündung abgeheilt, werden auch die Symptome besser oder verschwinden komplett. Äußerst wichtig ist aber, dass eine Speiseröhrenentzündung konsequent in Rücksprache mit einem Arzt behandelt wird. Also vor allem bei einer Speiseröhrenentzündung würde ich die vom Arzt empfohlenen Medikamente nehmen und dazu mit Heilerde, Kartoffelsaft oder Riopan (Suspension), Talcid (Liquid) oder Maaloxan (Liquid) arbeiten.

      Halte uns auf dem laufenden. Würde mich freuen, wenn es dir bald besser gehen würde!

      PS: Habe den Thread mal verschoben und den Titel angepasst. So können ihn andere Betroffene besser finden und vielleicht auch einen Nutzen daraus ziehen.

      Viele liebe Grüße
      David
      Hey, deine Antworten sind wirklich besser als jeder Atzt :)

      Soll ich jetzt die Sachen so einnehmen:

      Vor den Frühstück Kartoffelsaft
      Nach dem Frühstück Heilerde

      Nach dem Mittag Heilerde

      Vordem Abendbrot Kartoffelsaft
      Nach dem Abendbrot Heilerde

      Vor dem Schlafen gehen Ranitidin.

      Die Zwischenmahlzeiten lasse ich jetzt mal weg. Ist das so ok, oder würdest du etwas ändern? Gibt es die Heilerde von Luvus auch in größeren Packungen oder auch günstiger. Ich finde für acht Kapseln am Tag ist das Ganze sehr teuer. Und dann würde ich gern noch wissen wo man das Antazida kaufen kann? Gibt es das frei verkäuflich in der Apotheke?

      LG Sven
      Hallo Sven,

      freut mich ;)

      Bezüglich Heilerde sei auch dieser Artikel der Uni-Klinik Freiburg empfohlen: uniklinik-freiburg.de/fileadmi…smedizin/pdf/MTP08S19.pdf ---> Sehr informativ!

      Bei dem Kartoffelsaft würde ich wie folgt vorgehen: 2 mal täglich vor den Mahlzeiten 50 ml Presssaft einnehmen. Nach dem Essen dann immer Heilerde Kapseln. Ranitidin oder Protonenpumpenhemmer vor dem Abendessen einnehmen (auf leeren Magen 30-60 Minuten davor). Eine Einnahme vor dem schlafen beziehungsweise nach dem Abendessen wäre falsch.

      Ich würde Medikamente immer über Online-Apotheken kaufen. Hier ein Link zu einer super Online-Apotheke: bit.ly/1KH2qLr ---> Dort die PZN 3420211 in die Suche eingeben (100 Stück Packung der richtigen Heilerde). Für das Antazida noch als PZN 6874131 eingeben. Dann hast du alles was du brauchst und der Versand ist versandkostenfrei.

      Wünsche dir eine schnelle Besserung der Beschwerden ;)