Sodbrennen durch Einnahme von PPI

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Sodbrennen durch Einnahme von PPI

      Hallo,
      ich bin auf dieses Forum gestoßen und hoffe, dass ich vielleicht ein paar Hinweise zu meiner Problematik erhalten kann. Meine Magenprobleme begannen vor 2 Jahren mit Magendruck, kein Sodbrennen. Nach Magenspiegelung hieß es, geringradige Gastritis TypC und kleine beginnende Hiatushernie. Ich hatte kein Sodbrennen oder saures Aufstoßen. Sollte Pantoprazol 40mg einnehmen. Die Beschwerden gingen wieder. Nach ca. 8 Monaten hatte ich wieder ähnliche Beschwerden, ließ wieder Magenspiegelung machen, Ergebnis: kleine axiale Hernie. geringgradige inaktive Gastritis TypC, Verdacht auf Speiseröhrenentzündung...jedoch histologisch später ausgeschlossen. Wieder PPI Einnahme. Erst 2x40mg Pantoprazol, das empfahl der HA, denn da war Entzündung noch nicht histologisch ausgeschlossen. Sollte ich 14-21 Tage hochdosiert nehmen. Ich bekam brennende Schleimhäute und auch Magenbrennen und reduzierte nach 12 Tagen und nachdem das histologische Ergebnis vorlag die Dosis auf 40mg. Das Brennen blieb noch einige Zeit und ging dann wieder weg. Danach hatte ich fast 1 Jahr Ruhe. Vor 5 Wochen fing alles wieder an. Sollte wieder Pantoprazol einnehmen. Wurde nicht besser. Ich setzte es ab und bekam Brennen im Brustkorb. Nach einer weiteren Gastroskopie hieß es: Magen, wie oben bereits beschrieben, Speiseröhrenschleimhaut unauffällig, deutliche Hernie....Ich sollte wieder hochdosiert diesmal Omeprazol 3 Tage 80mg, dann 2 Monate 40mg einnehmen. Da ich Omep nicht so richtig vertragen habe meinte HA 80mg Pantoprazol 3 Tage und dann 40mg Pantoprazol. Ich erzählte, dass ich beim letzten Mal dieses Brennen der Schleimhäute und Magen hatte und ich nicht weiß, ob es vom Medikament oder von der Säure kommt,...darauf ging man nicht ein. Ich habe das 3 Tage 80mg eingenommen und bekam am dritten Tag Brennen im Magen und in der Brust, habe dann reduziert...jedoch auch da bekomme ich immer wieder dieses Brennen, jetzt in Verbindung mit einem leichten Druck unter dem Brustbein.
      Ich bin ratlos! Nehme ich zuviel, oder zu wenig? Ich habe den Eindruck, dass ich erst durch das Medikament diese Beschwerden, die ich zuvor nicht hatte, bekommen habe. Kennt sich jemand aus? Danke für die Info...ich bin ziemlich verzweifelt!
      Werbung
      Hallo Anke,

      80 mg Pantoprazol sind sehr hoch. Die Normaldosis liegt eigentlich im Bereich von 20 - 40 mg. Gerade beim absetzen von Pantoprazol oder anderen PPIs können die Symptome danach zeitweise stärker werden (Rebound Effekt). Wie haben sie das Pantoprazol denn eingenommen?

      Rauchen Sie oder trinken sie Alkohol? Nehmen Sie sonstige Medikamente? Essen sie Abends gerne fettig oder viele Süßigkeiten?

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Pantoprazol bei mir nicht optimal hilft. Esomeprazol hilft mir deutlich besser. Bitte auch mal diesbezüglich den Arzt ansprechen und ein anderes PPI als Pantoprazol versuchen.

      Ich freue mich auf eine Antwort.

      Liebe Grüße und ALLES Gute
      Vito