Ratlos was noch gegen Sodbrennen hilft

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Ratlos was noch gegen Sodbrennen hilft

      Hallo zusammen,

      ich bin langsam ratlos, was ich gegen mein Sodbrennen noch tun kann.
      Die Schmerzen (brennender Schmerz) in der Brust fingen vor ca zwei Wochen an. Keine Übelkeit etc, sonst nur eine gelb belegte Zunge. Die Ärztin hatte Verdacht auf Gastritis. Ich nahm erst mal pflanzliche Mittel wie Iberogast, Heilerde, viele Kräutertees, zum Essen nur Haferschleim, Bananen, Gemüse und etwas Kartoffel. Da die Beschwerdennach eine Woche immer noch da waren, habe ich mit 40mg Pantoprazol morgens angefangen. Trotzdem war ich nach vier Tagen nicht beschwerdefrei. Da ich das Mittel nicht vertragen habe, nehme ich jetzt Rantidin 2x150. Irgendwie hilft mir das gar nicht, z.B. hatte ich gestern Nacht trotzdem ziemliches Sodbrennen.Die Beschwerden sind vor allem nachts, so dass ich nicht schlafen kann. Mit erhöhten Oberkörper schlafe ich bereits und 3-4 Stunden vorher esse ich nichts mehr.
      Bin so langsam am Verzweifeln, weil nichts wirkt. Nächsten Freitag habe ich auch meinen Termin zur MagenspiegelungHabt ihr noch Tipps für mich?

      Viele Grüsse
      Winter82
      Werbung

      Was hilft? Eine OP!

      Hi zusammen,
      wieder ne "Neue"
      Ich leide jetzt schon seit gut 20 Jahren an Sodbrennen. Die ersten 15 davon bin ich von Arzt zu Arzt gerannt und keiner konnte mir sagen woher diese miesen, fiesen Schmerzen kommen,
      denn das war nicht einfach nur das übliche Brennen. :cursing: Durch Zufall landetet ich in einem Achalasie Forum, weil die Schmerzen der Krankheit meinen glichen. Dort bin ich auf Dr. Schulz
      gestoßen. Hin zu ihm, Untersuchung, Befund: Zwerchfellbruch und GERD.
      Yippie, endlich wusste ich was los ist. Er schlug mir eine OP vor zu der mir der Mut fehlt. Leider!
      Stattdessen futter ich jetzt mindestens 80mg Omeprazol am Tag. Leider reicht es an manchen Tagen nicht mehr aus. Ich gebe zu, ich genieße gern. Gutes Essen und ein Bierchen (oder zwei). Naja und rauchen tu ich auch :/
      Die OP macht mir angst weil ich so furchtbar empfindlich bin (schnell Kotzreiz). Darf man das hier so unverblümt sagen? Ob ich mir die Ohren säubere, die Nase putze, oder ein Hüsterchen habe, es endet fast immer bei einem Kotzreiz. Und wenn mir diese "Würgerei" kurz nach der OP passiert, was dann? Reist alles wieder auf? Naja, wie gesagt, schiss!
      Aber sinnvoll wäre es schon das endlich durchzuziehen :whistling: Ich fürchte das ist das Einzige das hilft.
      Gruß an alle leidenden :D
      Hoppel