Erfahrungsbericht OP nach dem L.oe.h.d.e Verfahren

    Herzlichen willkommen im Sodbrennen-Forum.com! In Deutschland ist fast jeder vierte von gelegentlichem Sodbrennen betroffen. Wir möchten mit diesem Forum eine kostenlose Anlaufstelle für Sodbrennen Betroffene bieten! Dieses Forum ist frei von jeglichen finanziellen Interessen und komplett unabhängig. Jetzt kostenlose anmelden (die Anmeldung dauert nur wenige Sekunden)!

      Erfahrungsbericht OP nach dem L.oe.h.d.e Verfahren

      Hallo,

      ich wurde auch nach dem L.oe.h.d.e Verfahren operiert und möchte gerne meine Erfahrung kund tun.

      Anbei mein Bericht:

      Ich hatte einen Zwerchfellbruch, welcher zur Folge hatte, dass der komplette Magen in den Brustraum gerutscht ist und dageblieben ist.

      Jedes Mal wenn ich etwas gegessen hatte, hatte ich massive Beschwerden da der gefüllte Magen sich auf die Lunge ausgedehnt hat. Und zwar so weit, dass ca. 75% eines Lungenflügels nicht genutzt werden konnte da der Magen den Platz eingenommen hatte.
      Atemlosigkeit, eine Eisenmangelanämie und starke Ermüdungserscheinungen waren die Folge.

      Ich hatte mich bei der ersten OP nicht von Dr. Löhde und sein Team operieren lassen.
      Das war definitiv ein Fehler!

      Bei der ersten OP wurde klassisch nach Toupet ohne Netz operiert (es wurde eine Manschette mit dem Magen um die Speiseröhre genäht).
      Nebenwirkung der OP waren Blähungen und ein ständiges Völlegefühl sowie ein Blähbauch.

      Die Luft kann nicht klassisch in den Maßen ausgestoßen werden wie es sonst der Fall ist da die Manschette den „Abgang“ über die Speiseröhre blockiert.
      Auch hätte ich nie wieder Erbrechen können da der Weg nach oben bei Druck verschlossen wird (laienhaft ausgedrückt). Somit hätte man beispielsweise bei einer Lebensmittelvergiftung echt ein Problem gehabt.

      Nun, die erste OP hat gerade mal 8 Wochen gehalten dann ist das Zwerchfell wieder gerissen, obwohl ich mich geschont hatte, und der Magen hochgerutscht. Nun hatte ich die Nebenwirkungen des Zwerchfellbruchs und zusätzlich die der Toupet Operation.

      Ich habe mich entschieden mich nun bei Dr. Löhde operieren zu lassen.
      Der OP Bericht der ersten Operation und das Ergebnis der Magenspiegelung wurden im Vorfeld an die sehr netten Damen des Sekretariats von Hr. Dr. Löhde versandt.

      Nach einem telefonischen Gespräch (ich wohne in der Nähe von Frankfurt am Main) mit ihm und Herrn Thomas habe ich mich dazu entschieden nach Berlin zu fliegen und mich operieren zu lassen.

      Das Krankenhaus ist vom Flughafen mit dem Taxi 10-15 Minuten entfernt, der Flug in meinem Fall von FFM dauert 60 Minuten, also echt kein Problem wenn man weiter weg wohnt.

      Unterlagen zwecks Ablauf, Anlaufstelle, Gebührenberechnung etc. hatte ich im Vorfeld in ausführlicher Form bekommen, sehr professionell!
      In meinem Fall hat die private Krankenversicherung die Kosten zu 100% übernommen.
      Aber selbst wenn nicht, hätte ich die OP auch selbst bezahlt. Das Ergebnis ist es einfach wert.

      Nach einem Check im Krankenhaus wurde ich dann am nächsten Tag operiert.
      Die Operation nach Toupet wurde rückgängig gemacht und das Zwerchfell nach dem LÖHDE Verfahren geschlossen. Der Magen wurde in die ursprüngliche Ausgangsposition gebracht und es wurde ein spezielles Netz in das Zwerchfell eingenäht um den Riss zu verschließen.

      Mein Aufenthalt im Krankenhaus waren wenige Tage.
      Montag war die Anreise incl. Check und Gespräch, Dienstag die OP und Freitag das Abschlussgespräch und der Rückflug nach Frankfurt.

      Der Aufenthalt im Krankenhaus wurde so angenehm wie möglich gestaltet. Alle waren sehr nett und haben sich sehr viel Mühe gegeben. Einfach klasse.
      Wäre ich nur gleich zu Dr. Löhde gekommen!

      Nach ca. 5 Monaten habe ich eine Kontrollmagenspiegelung im hiesigen Krankenhaus nähe Frankfurts gemacht. Und der Arzt der die Spiegelung durchgeführt hat war absolut begeistert von dem Ergebnis. So ein perfektes Ergebnis hatte er noch nie gesehen und das obwohl er schon seit über 20 Jahren im Business ist.
      „Sehr großes Lob an den top Operateur aus Berlin!“

      Mittlerweile ist es knapp ein halbes Jahr her, seit dem die OP durchgeführt wurde und was soll ich sagen. Ich habe keine Nebenwirkungen, alles läuft so als hätte ich nie einen Zwerchfellriss gehabt. ALLE Nebenwirkungen der Vor-OP und des Zwerchfellrisses sind weg!!!

      Ich kann Dr. Löhde, Herrn Thomas (insgesamt über 1000 minimalinvasive Eingriffe mit dem Schwerpunkt auf Leisten – und Zwerchfellhernien!) und das Team nur empfehlen.
      Selbst wenn man weiter weg wohnen sollte kann ich nur empfehlen den Weg auf sich zu nehmen.

      Auch gilt ein spezieller Dank an Herrn Thomas der maßgeblich an der Operation beteiligt gewesen ist und mich super betreut hat. DANKE!

      Viele Grüße
      Chipito
      Werbung